Möchte mich vorstellen.

Die Aufgabe Menschen zu informieren ist so wichtig wie niemals zuvor, zumal auf die gängigen Massenmedien kein Verlass mehr ist. Die Pressefreiheit wird mit Füßen getreten und der Normalbürger nimmt alle Informationen, die er erhält, für bare Münze. Viele wissen einfach nicht wo man sich alternativ informieren kann und da kommen eben solche Blogs wie dieser hier ins Spiel. Was mir auffällt ist, dass bei vielen anderen Blogs genau die gleiche Schwarz-Weiß Malerei stattfindet wie in den herkömmlichen Medien, nur aus einer anderen Sichtweise. Es wird mit Angst gearbeitet, wie es die Machtelite seit jeher versucht.

Blogs wie dieser hier haben meiner Meinung nach neben Information zu verbreiten auch noch die Aufgabe den Menschen Mut zu machen. Mut die Dinge anzugehen und für Veränderungen zu sorgen. Es bringt nichts wenn Situationen schwierig sein mögen auch noch zusätzliche Ängste zu schüren oder Hasspredigen zu veröffentlichen. Die Dinge müssen sich ändern, so viel ist klar, nur wenn man Gewalt mit Gewalt bekämpft wird sich diese Spirale immer weiter drehen, das sollten doch die Meisten von uns nun begriffen haben. Deswegen ist es unerlässlich eine Revolution voranzutreiben die friedlich verläuft. Mit Worten wie mit Taten.

Wir sind zwar gut über viele Hintergründe informiert, wissen aber nicht ob und wie Politiker oder andere Verantwortliche in hohen Machtpositionen dazu gebracht werden Beschlüsse von der Elite durchzusetzen. Vielleicht wird der ein oder andere mit dem Tod oder dem seiner Familie bedroht! Würden wir uns in einer solchen Situation nicht ähnlich verhalten und machen was uns verlangt wird? Die jüngere Geschichte der USA zeigt uns doch mit was für einer Macht die Geheimdienste dort operieren, ein Menschenleben ist, wenn es den Interessen einiger weniger im Weg steht nichts Wert. Auch nicht, wenn es sich dabei um den Präsidenten eines Landes handelt.

Ich möchte hier nicht mit dem Finger auf 'Kollegen' zeigen, aber so sehr ich die Berichterstattung von Vielen schätze, so sehr stört mich manchmal einfach der Ton, der in deren Meldungen gelegentlich auftaucht. Das da eine gewisse Wut mitspielt kann ich durchaus verstehen aber es sollte doch noch einigermaßen ruhig und zivilisiert zugehen, sonst begeben wir uns auf die selbe Stufe wie diejenigen die wir bekämpfen wollen.

Es hat allen Anschein, wenn man einige der Blogs oder auch Seiten in Facebook verfolgt, dass die Mauer hinter denen sich die Elite versteckt ins Wanken geraten und noch etwas: es kommt kein als Messias verkleideter Antichrist! Wer sich wirklich gut informiert und damit meine ich eine ganzheitliche Sicht der Dinge, wird mir da beipflichten. Weitere Beiträge folgen demnächst.

Steve Smith


Creative Commons Lizenzvertrag
Wir werden belogen! von Chris Jacobs und Steve Smith steht unter einer Creative Commons Attribution-NoDerivs 3.0 Unported Lizenz

Kommentare:

  1. Willkommen Steve! Danke für die schönen und wahren einleitenden Worte.

    AntwortenLöschen
  2. Was heisst den hier und noch etwas .. ??

    Du hast recht es kommt keiner, in wahrheit ist er schon da.
    Nichts ueber Religion sagen und zum Schlusswort noch sowas dahingeschweiftes passt nicht in dein Statement. Was ist los? sprich was soll das?

    AntwortenLöschen
  3. Der Antichrist ist wieder ein Mittel um den Menschen Angst zu machen, Angst hält die Menschen klein! Die Menschen sollen aber Ihre wahre Größe erkennen. Mein Ziel ist es Menschen zu informieren nicht sie zu verängstigen und Ihnen den Mut zu nehmen. Mit Angst arbeiten schon die 'Anderen' das ist nicht meine Art die Dinge anzupacken.

    AntwortenLöschen